IMS-Virtualisierung

IMS-Virtualisierung

Vereinfachung und Optimierung von IMS-Entwicklung durch IMS-Virtualisierung

Im Laufe der letzten Jahre haben Mainframe-Teams zahlreiche IMS-Entwicklungssysteme geschaffen, um unterschiedliche Applikations-Versionen und Bereitstellungsphasen zu testen. Diese Systeme sind im Lauf der Zeit ineffizient und teuer in der Unterhaltung geworden. Dennoch werden immer neue geschaffen, um Entwicklungsinitiativen für Cloud, Mobilgeräte und Web zu unterstützen, die vermehrt Zugriff auf die Daten von Mainframes benötigen.

Compuware bietet eine Lösung, die Kosten senkt und mit Hilfe von IMS-Virtualisierung die Effizienz erhöht. Indem die Vorteile von COPE genutzt werden, reduziert die IMS-Virtualisierung die Anzahl der für die Applikations-Entwicklung notwendigen physischen IMS-Systeme auf wenige virtualisierte IMS-Systeme, was die Kosten senkt und die Effizienz erhöht.

Vereinfachtes IMS-Systemmanagement

Mit der IMS-Virtualisierung können Teams die IMS-Entwicklungssysteme konsolidieren, was zu einer besseren Ressourcenauslastung und einer deutlichen Vereinfachung des IMS-Systemmanagements führt. COPE kopiert und generiert automatisch die IMS-Datenbank und die Programmressourcen für jedes virtualisierte IMS-System, ohne dass hierfür eine Änderung der Applikations-Programmnamen erforderlich wäre. Jedes virtualisierte IMS-System verfügt also über seine eigene Version einer bestimmten Applikation.

Schnelleres Testen und Einsetzen

Virtualisierte IMS-Entwicklungssysteme unterstützen schnelle Test- und Entwicklungszyklen von kritischen Applikations-Initiativen, da die Entwickler voneinander unabhängig testen, wobei sie ihre eigenen Versionen der Applikations-Programme und Datenbanken nutzen.

Nahtloses Debuggen von IMS-Anwendungen

COPE ist vollständig mit Xpediter, dem interaktiven Debugger von Compuware und Topaz Workbench, der Eclipse-basierten IDE und modernen Entwicklungsoberfläche von Compuware integriert, wodurch Entwickler IMS-Applikationen nahtlos innerhalb einer virtualisierten Umgebung debuggen können.

Senkung der CPU Beanspruchung

Durch den Verzicht auf physische IMS-Systeme trägt IMS-Virtualisierung in Unternehmen zu einer geringeren Inanspruchnahme der CPU bei. Diese Einsparungen lassen sich mit dem COPE ROI Calculator errechnen. IMS-Virtualisierung hilft Unternehmen darüber hinaus, Redundanzen beim Systemmanagement zu reduzieren.

Zugehörige Lösungen

Topaz Workbench
Xpediter